Dossieren

Nach #TTIPLeaks: Auch CETA muss gestoppt werden!   Die am Montag von Greenpeace geleakten TTIP-Dokumente bestätigen die Bedenken von déi jonk gréng, zahlreicher EU-Bürger und der Zivilgesellschaft: Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA stellt die hart erkämpften europäischen Sozial- und Umweltstandards in...

mehr lesen

Vom 15. bis zum 21. April fand in New York die UNGASS (UN General Assembly Special Session) 2016 mit der Überschrift “Addressing and countering the world drug problem” statt. Bereits die Überschrift hatte Hoffnungen auf einen Wechsel in der internationalen Drogenpolitik geweckt. Hatte die...

mehr lesen

déi jonk gréng haben heute, am 21. Februar, auf ihrer alljährlichen Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Neben den Vorstandswahlen wurden auch 2 neue Sprecher gekürt: Catia Fernandes (27) und Bob Picard (21). Neuer Schatzmeister ist Felix Schmit (22). Weitere Vorstandsmitglieder sind: Gina Arvai (22), Karma Catena (14), Jana Weydert (21), Tom Faber (28), Paul Matzet...

mehr lesen

Der Anfang Februar veröffentlichte Jugendbericht deutet weiter darauf hin, dass das Problem der Wohnungssuche sich für junge Erwachsene in den letzten Jahren nicht verbessert hat. Die hohen Immobilienpreise treffen vor allem junge Menschen. Gibt es keine Finanzspritze vom Elternhaus, bleibt der Traum einer eigenen...

mehr lesen

In einer gemeinsamen Initiative äußern sich „Déi Jonk Gréng„, die „Jonk Demokraten “ und die „Jonk Sozialisten“ zum Thema öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in der Nacht. Wir begrüßen das Vorhaben der Regierung, ein neues Mobilitätskonzept für Luxemburg und die Großregion auszuarbeiten. Projekte wie der Ausbau des „Centre Hamilius“, die Errichtung der...

mehr lesen

Déi Jonk Gréng, FNCTTFEL Landesverband Jugend, Jonk Lénk, Jonk Sozialiste Lëtzebuerg, OGBL Jeunes, Richtung 22, UNEL Die ausgewählten Ziele der fürchterlichen Attentate vom 13ten November 2015 – kulturelle und sportliche – wurden und werden viel von Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht. Unter den Opfern...

mehr lesen

cop21
Das internationale Klimaabkommen vom 12. Dezember 2015 ist eine Premiere. Es sollte definitiv als Fortschrit nach einer langen Serie von äußerst mangelhaften Abkommen verstanden werden. “Wir begrüßen dieses historische Abkommen, welches ein klares Zeichen an die Unterstützer der fossilen Energieträger sendet: Ab jetzt steht...

mehr lesen

Mit einer gemeinsamen Aktion vor dem Luxemburger Parlament haben die Jungen Grünen Luxemburg und die Jungen Grünen Österreich am Dienstag legale und sichere Fluchtwege gefordert.   Die europäische Politik der Abschottung ist katastrophal gescheitert. Allein 2015 sind tausende Menschen im Mittelmeer ertrunken. Die Verschärfung...

mehr lesen

Der aktuelle Abgasskandal hat die Problematik des unsauberen Diesels wieder an die Tagesordnung gebracht. Die Politik verweist als Reaktion auf das Vorhaben der EU-Kommission, neue Fahrzeugtypen in Zukunft nicht mehr unter Labor-, sondern unter Realbedingungen zu testen, also auf der Straße. déi jonk gréng...

mehr lesen

FÜR EINE HUMANE FLÜCHTLINGSPOLITIK Nur 3% der Weltbevölkerung lebt nicht in ihrem Geburtsland. Im Angesicht dessen, erscheint die augenblickliche Hysterie von angeblichen ,,Flüchtlingswellen‘‘ disproportioniert. Aus einer humanistischen Perspektive sind nicht die Migrant_inn_en, das Problem, sondern die aktuelle europäische Flüchtlingspolitik. Spätestens seitdem Deutschland sich bereit...

mehr lesen